LICHT

Diesmal schreib‘ ich über LICHT:

Es ist: mein Adventsgedicht…

027

Ein Licht erscheint in finst’rer Nacht,

das über Geisterseelen wacht.

Erhellt den Ort, erhellt die Zeit –

macht euch bereit!

Ein zweites Licht

durch’s Dunkel bricht.

Die Nächte sind so ellenlang –

begegne ihnen mit Gesang.

Gaudete – drei Kerzen geben Wärme,

in dieser Zeit der Winterstürme.

Sie verheißen: Freu‘ dich im Herrn,

denn der Tag ist nicht mehr fern.

Die vierte Kerze wird entzündet;

Jesu Geburt wird bald verkündet.

Was gibt euch das, außer freien Tagen

und Geschenken? Werdet ihr Neues wagen?

Und wie werde ICH mich vorbereiten?

Werde ich Frieden und Andacht verbreiten?

Aufmerksam sein und Unterstützung geben?

Nun, ich werde wohl mein Leben

alleine in das Neue Jahr tragen.

Doch möchte ich in diesen dunklen Tagen,

ein Licht – und sei es noch so klein –

für alle meine Freunde sein.

Ein Licht, das Helligkeit verbreitet,

und Wärme in die Herzen leitet

und meine Hoffnungen enthülle:

dass mehr Liebe diese Welt erfülle…

(c)Sabine van de Sand, 2014-11-30

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s